Karma Yoga, Arbeitsmeditation, Frankenfegen, Wischmob…

Heute wurde der Platz gefegt! Rund um den Cafe Roller am Frankenbad wurde heute in  einer tollen und wirklich spaßigen Gemeinschaftsaktion mächtig Staub aufgewirbelt und Kronkorken und  Kippen…

Arbeitsgerät

Der Platz um das Bonner Frankenbad hat sich in den letzten Monaten erfreulicherweise immer mehr mit Leben gefüllt, nachdem er jahrelang eigentlich eher ein ödes Stück Land in der Altstadt war. Dies ist sicherlich nicht zuletzt dem Cafe Roller zu verdanken, an dem man täglich von 8:00 bis 18:00 den besten Kaffee der Welt trinken kann und immer nette Leute trifft. Tagsüber treffen sich viele Eltern mit ihren Kindern am Spielplatz aber auch abends wird der Platz, gerade jetzt im Sommer, gerne genutzt, um sich zu treffen, zu quatschen, etwas zu trinken, Musik zu machen usw.

 

DSC_0216

Irgendwie hat sich durch die vermehrte Nutzung des Platzes aber auch die Müllansammlung deutlich erhöht. Zwischendurch kann man manchmal den Eindruck bekommen, es gäbe keine Bodenplatte, auf der nicht mindestens ein Kronkorken oder eine Zigarettenkippe läge (und das, nachdem die Stadt Bonn mit ihrem Kehrwagen durchgerauscht ist). Kippenundbier

So habe ich Anfang der Woche beim morgendlichen Kaffee den Gedanken fallen lassen, demnächst mal eine Arbeitsmeditation* einlegen und den Frankenbadplatz fegen zu wollen. Diese Idee fand sofort regen Anklang und so wurde für Freitag, 23.08.13 um 10:00 auf der Facebookseite des Cafe Roller zum gemeinschaftlichen Frankenfegen aufgerufen. Es wurde eine tolle Aktion, bei wir mit ca. 15 Menschen aus der Altstadt, innerhalb einer Stunde acht Müllsäcke gefüllt haben.

DSC_0215

Zum Abschluss gab es leckeren Kaffee und Croissants auf Kosten des Cafe Roller. Herzlichen Dank!!!

DSC_0226     DSC_0228     DSC_0219     DSC_0218

* Im Zen wird das Samu, die Arbeitsmeditation als Dienst für die Gemeinschaft und neben dem Zazen (Sitzen in Stille) und dem Kin Hin (Gehmeditation) auch als Meditationsparaxis verstanden. Es geht nicht darum, jemals mit einer Arbeit fertig zu werden, sondern den Geist während einer bestimmten Zeit des Handelns zu beobachten.

patundhansen

Kalauer des Tages: „Ich hab mehr Rechenleistung als mein Handy!

Ein Gedanke zu „Karma Yoga, Arbeitsmeditation, Frankenfegen, Wischmob…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.