Achtsam – Raum für Tee

Die Kölnerin, Kathrin Brecker, kreiert mit Unterstützung der Keramikerin, Judith Mennenöh, unter dem Namen Achtsam – Raum für Tee, in der Form bestechend schöner Teeschalen, die durch ihre schlichte Schönheit sofort ins Auge fallen. Zumindest mir. Die Teeschalen entsprechen dem japanischen Wabi-Sabi Ideal, einer zen-buddhistischen Ästhetik, die von der japanischen Teezeremonie geprägt wurde. Wabi-Sabi Gegenstände sind von Stück zu Stück verschieden und so sind auch Kathrin Breckers Teeschalen handgearbeitete Einzelstücke. Außen haben sie eine rauhe Oberfläche aus schlichtem Ton und innen eine weiße Lasur, die die Farbe des Tees hervorragend zur Geltung bringt. An den Lippen verbinden sich die rauhe Außenseite der Schale und die Weichheit des Tees.

Zazen, Weltfrieden und Tee

Der vielseitige Künstler und Teemeister, Sôtai M. Knipphals hatte, u.a. unter den Bonner Zen-Gruppen, für den 08.09.2013 zu einem gemeinsamen Zazen für den Weltfrieden in die Galerie IAC in Königswinter eingeladen. Bereits seit dem 03.08.2013 läuft dort die  Ausstellung „ZEN meets ART“, die mit einer traditionellen japanischen Tee-Zeremonie eröffnet wurde.