Der Weg zum Wesentlichen – Ein Gespräch mit Astra Schönke

3 schätze: Liebe Astra, erstmal herzlichen Glückwunsch zu Deiner neuen Webseite, die seit Anfang Oktober 2019 online ist. Durch Deinen Eintrag auf der Webseite des Netzwerk Buddhismus Bonn, kam mir die Idee, ein kleines Interview zu führen. Mit WEG ZUM WESENTLICHEN bietest Du eine professionelle Begleitung bei beruflichen und privaten Herausforderungen an. Dabei verbindest Du eine lösungsorientierte Beratung mit einer Synthese aus buddhistischem Geistestraining und westlicher Psychologie. Erzähle doch zu Anfang unseres Gesprächs kurz etwas von Dir.

Astra Schönke: Mich haben immer schon die „Gesetze des Lebens“ fasziniert. Was macht das Leben aus? Wie werde ich glücklicher? Und welche Wege gibt es aus dem Leid? Darauf habe ich Antworten gesucht – und gefunden. Dies vor allem im Buddhismus, mit dem ich mich seit Beginn der 90er Jahre intensiv beschäftige. Mein Weg spiegelt dies wieder: Ich bin Juristin und zudem Psychologische Beraterin, Therapeutin für Essentielle Psychotherapie (Buddhistische Psychologie) sowie zertifizierte Coach.

Als Juristin habe ich in der obersten Bundesverwaltung viele spannende berufliche Einblicke in nationale wie internationale Strukturen bekommen. Im Buddhismus geht es um die inneren Gesetze – unsere Weisheit, die jeder Mensch auf sein eigenes Leben anwenden kann. Mit COACHING AUF DEM WEG ZUM WESENTLICHEN bringe ich diese Erfahrungen zusammen.

3 schätze: Was denkst Du, ist das Wesentliche?

Astra Schönke: Jeder Mensch bestimmt selbst, was für ihn wesentlich ist. Häufig sind es unsere Beziehungen zu anderen Menschen, berufliche Zufriedenheit oder eine tiefe Sehnsucht nach innerer Gelassenheit und einem sinnerfüllten Leben. Unser Leben ist kostbar – und es ist kurz. In einer sich schnell verändernden Welt wird es immer schwieriger, sich auf das Wesentliche im Leben zu konzentrieren. Dazu müssen wir immer wieder innehalten und unsere Prioritäten klären. Genau hier kann ein individuelles Coaching hilfreich sein.

Für mich ist der Weg zum Wesentlichen ganz klar meine buddhistische Praxis, die sich auf alle Bereiche meines Lebens auswirkt. Der Buddhismus ist keine Religion im klassischen Sinne, sondern ein Übungsweg. Er hat sich für mich als verlässliche Orientierung im Auf und Ab des Lebens bewährt. Wesentlich ist für mich, ethisch zu handeln sowie im Laufe meines Lebens weiser und mitfühlender zu werden. Mit einem Augenzwinkern kann ich sagen: Das macht nicht nur mich, sondern auch mein Umfeld glücklicher.

3 schätze: Welche Form des Coachings nutzt Du und wie genau arbeitest Du mit den Menschen, die zu Dir kommen?

Astra Schönke: Ich biete in meinem Praxisraum in Bonn am Rhein SYSTEMISCHES COACHING AUF BASIS DES BUDDHISTSICHEN GEISTESTRAININGS an. Coaching ist eine wirksame Kurzzeit-Begleitung. Es richtet sich an Menschen, die sich bei privaten und beruflichen Herausforderungen, in Krisen und Konfliktsituationen unterstützen lassen möchten. Dabei arbeite ich lösungsorientiert, integriere westliche Psychologie und buddhistische Perspektive. Die buddhistische Perspektive gibt eine individuelle Orientierung über die konkrete Situation hinaus. Dies fördert die langfristige Befreiung aus tiefen inneren Mustern, zum Beispiel den Ausstieg aus negativen Gedankenspiralen, und führt zu mehr innerer Freiheit.

Meine Kurzformel ist: VERSTEHEN – ERMUTIGEN – UMSETZEN

Ich unterstütze meine Klienten wertschätzend und fokussiert dabei, ihre aktuellen Themen gezielt anzugehen und sich dabei auf das wirklich Wichtige zu konzentrieren. Coaching ist ein Raum für neue Perspektiven – eine Atempause für gestresste Menschen – und vieles mehr. Gemeinsam mit meinen Klienten bringe ich die Dinge auf den Punkt. Klarheit ist ein Kompass für alle Lebenslagen.

3 schätze: Welchen Stellenwert hat buddhistische Praxis in Deinem Leben und wie siehst Du den buddhistischen Ansatz in Deiner Arbeit?

Astra Schönke: Meine buddhistische Praxis unterstützt mich täglich wie ein inneres Lächeln und macht mich wacher. Dabei praktiziere ich Buddhismus traditionsübergreifend, fühle mich aber im Theravada besonders zu Hause. Das Logo meines Coachings WEG ZUM WESENTLICHEN erinnert daran: Es integriert das Symbol des Dharma-Rades, des achtfachen Übungsweges im Buddhismus.

Im Coaching begleite ich Menschen mit oder ohne buddhistische Orientierung. Elemente der Achtsamkeit, Reflexion und Meditation können für viele Menschen hilfreich sein. Ich sage es mit einem Zitat von Ajahn Brahm, dem international bekannten buddhistischen Lehrer:

„Dein wahres Zuhause ist nicht das Haus, in dem du wohnst, sondern die Ruhe und der Frieden in deinem Herzen.“

3 schätze: Herzlichen Dank für dieses Interview und viel Erfolg mit Deiner Arbeit…

Weitere Infos und Kontakt:

A. Schönke Coaching
Weg zum Wesentlichen
Wachsbleiche 8-9
53111 Bonn
praxis@weg-zum-wesentlichen.de
Tel.: 0172 – 40 16 706

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere