3 schätze

Hervorgehoben

In diesem Blog findest Du verschiedene Beiträge zu Meditation, Yoga, Buddhismus und Zen. So kannst Du z.B. in älteren Artikeln (z.B. aus den Newslettern) nachblättern und interessante Dinge noch einmal lesen. Oder durch die Interviews mit Yoga- und Meditationslehrer/innen etwas über die Szene im Bonn/Kölner Raum erfahren…

Viel Spass beim Lesen!

Stille in Bewegung – Die Qualitäten der Meditation entdecken

Meditationsworkshop mit Julian Welzel

Wer Meditation erfahren und ausprobieren will, mag denken: „Was so viele Jahre überdauert, muss einen wahren Kern haben. Ich werde also einfach in Stille sitzen, wie es der Buddha vorgemacht hat.“ Wer es probiert, wird feststellen: Einfach ist es nicht. Und still schon gar nicht. Der Körper schmerzt, die Gedanken rattern unnachgiebig und ohne Pause. Und auch wenn es den wahren und wundervollen Kern gibt, kann man Jahre lang den Buddha nachahmen, ohne die Qualitäten von Meditation zu erfahren – eine frustrierende Erfahrung, die eventuell sogar den Stress, den man eventuell loswerden wollte, verstärkt. Warum ist das so?

Als Bodhidharma einer Berliner Gymnastiklehrerin begegnete

Eine Betrachtung der Verwandtschaft von Sensory Awareness und Zen

Die neue Buddhismus Aktuell (03-2018) mit dem Titelthema „Lebendig“ ist vor wenigen Tagen erschienen. Neben vielen interessanten Beiträgen, findest Du darin einen Artikel von Stefan Laeng-Gilliatt. „Als Bodhidharma einer Berliner Gymnastiklehrerin begegnete“ zeigt sehr schön die Verwandtschaft von Zen und Sensory Awareness sowie die fruchtbaren Begegnungen von Charlotte Selver und Alan Watts, Shunryu Suzuki, Richard Baker und anderen…