Stille in Bewegung – Die Qualitäten der Meditation entdecken

Meditationsworkshop mit Julian Ebenfeld

Wer Meditation erfahren und ausprobieren will, mag denken: „Was so viele Jahre überdauert, muss einen wahren Kern haben. Ich werde also einfach in Stille sitzen, wie es der Buddha vorgemacht hat.“ Wer es probiert, wird feststellen: Einfach ist es nicht. Und still schon gar nicht. Der Körper schmerzt, die Gedanken rattern unnachgiebig und ohne Pause. Und auch wenn es den wahren und wundervollen Kern gibt, kann man Jahre lang den Buddha nachahmen, ohne die Qualitäten von Meditation zu erfahren – eine frustrierende Erfahrung, die eventuell sogar den Stress, den man eventuell loswerden wollte, verstärkt. Warum ist das so?

„Sagen Sie, was bedeuten denn die 3 schätze?“

In den letzten Jahren wurde ich den obigen Satz immer mal wieder gefragt und auch vor einigen Tagen wollte eine Kundin wissen, was denn die 3 Schätze eigentlich bedeuten? Die einfache Antwort sind Buddha, Dharma und Sangha. „Buddha“ als der historische Buddha aber auch als Prinzip der Einheit, „Dharma“ als die Lehre Buddhas oder die universellen Lebensgesetze und „Sangha“ als buddhistische Gemeinschaft.

Einführung in die Achtsame Berührung – Massageworkshop mit Julian Ebenfeld

Boah, ich bin so verspannt. Wie schön wäre es, wenn mein Partner mir eine Massage geben könnte…“

Diesen Wunsch, so oder so ähnlich ausgedrückt, habe ich von Paaren schon sehr oft gehört. Und wenn ich erwähne, dass ich als Massagetherapeut arbeite, habe ich manchmal das Gefühl, dass die Leute sofort an Ort und Stelle gerne eine Massage empfangen wollen. Ich freue mich natürlich über diese Begeisterung für Massage 🙂