Mit dem Meditieren anfangen…

Ein Gastbeitrag von Jörg Bretz

Achtsamkeit und Meditation haben sich zu einem beachtlichen kommerziellen Markt entwickelt. Apps bieten – oftmals gegen monatliche Gebühren – geführte Meditationen zu allen Lebenslagen an. Daneben bieten Meditationslehrer Seminare zur Achtsamkeit an. Klingt für mich, als könnten wir Achtsamkeit und Meditation auf einer intellektuellen Ebene erlernen.

Nicht ein einziges Reiskorn verschwenden…

Neulich sah ich in der 3sat Mediathek die Doku Rettung vor der Bio Tonne, in der es um die unglaubliche Lebensmittelverschwendung ging, wie wir sie in Deutschland und Europa finden können. In Deutschland werden so jährich 13 Mio. Tonnen Lebensmittel (90 Mio. in der EU) weggeworfen. Am Beispiel Frankreichs wurden unterschiedliche, große und kleine Projekte vorgestellt, die versuchen der Verschwendung, dem Wegwerfen von Lebensmitteln (mehr als 1/3 aller produzierten Lebensmittel), entgegen zu wirken. Von Lebensmittelretter*innen, die nachts containern gehen, Restaurants, die abgelaufene oder krumm gewachsen Lebensmittel verwerten, bis zu professionell organisierten Verteilerstellen und Supermarkt-Coaches, wurde eine Bandbreite an Aktivitäten vorgestellt.

Stille, Reduktion und Aufmerksamkeit – Ein Gespräch mit Florian Erb

Vor vielen Jahren durfte ich Florian Erb meinen Aikido Lehrer nennen, bevor wir uns  wieder aus den Augen verloren haben. Vor wenigen Wochen sind wir uns dann wieder  einmal begegnet und aus dem gegenseitigen Erzählen wurde schnell die Idee geboren, Florian´s neue Passion, das Sarod – und Tablaspielen, bei 3 schätze erfahrbar zu machen. Am 13.09.2019 lädt uns Florian Erb bei 3 schätze zu einem Ausflug in die klassische nordindische Musik (Sarod und Tabla) ein. Er wird uns eine   Gebrauchsanweisung zum Hören geben sowie die Schnittpunkte zur Meditation beleuchten. Doch zunächst ein kleines Interview…